Resteverwertung mit Niveau und viel Liebe

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 1
Hallo ihr Feinschmecker da draußen. Wie ihr sehen könnt bin ich immer noch im Tortellini Wahn, aber diesmal ist es einfach nur eine tolle Art seine Reste zu verwerten und dabei noch etwas anzugeben 😛
Mr. Bee, viele liebe Freunde von uns und ich natürlich auch fahren Ende der Woche ein paar Tage nach Cavallino.
Dort gibt es vor allem Nudeln, Grillen, Pizza und ein bisschen Alkohol *hust*
Ich freu mich schon riesig auf den kleinen Kurzurlaub. Ist schon etwas her, dass ich mit so vielen Leuten im Urlaub war.
Wir fahren wieder auf den Campingplatz, der für Mr. Bee und mich eine besondere Bedeutung hat. Dort haben wir vor 4 Jahren unseren ersten Urlaub verbracht.
Damals hat er noch in Österreich und ich in Deutschland gewohnt und die Beziehung war noch nicht so, wie sie heute ist. Der Urlaub war einfach fantastisch!
Im Gedächtnis sind mir noch viele nette Leute geblieben, die wir dort kennen gelernt haben, der Nachtbäcker, ein Müllkübel – der fliegen lernte, ein armer Hahn, ein etwas zu schneller italienischer Autofahrer, „Am Sack vom Udo“ und natürlich mein erster Heiratsantrag von Mr. Bee.
Ich denke, dass man das alles schwer toppen kann, aber man weiß ja nie!
Eigentlich wollte ich aber nicht vom Urlaub reden, sondern einfach nur sagen, dass wir weg fahren und ich deshalb meinen Kühlschrank und alles Verderbliche verwerten muss, damit nichts gammelt!
Weil nicht mehr so viel im Kühlschrank war, außer 9 Eiern (ganz zufällig natürlich) und ähh … das war es schon, musste ich bei der Füllung etwas improvisieren.
Ich habe ein rotes Chili – Pesto gemacht, was ich sehr kompakt gemacht habe – also wenig Olivenöl. Diese habe ich dann in ganz kleinen Mengen in die kleinen Tortellini gepackt und dann mit viel, viel Liebe und Zeit 82 kleine Tortellini geformt.
Mir hat das einen riesen Spaß gemacht. Mr. Bee war ganz überwältigt, wie lange ich in der Küche Tortellini formen kann, ohne die Lust zu verlieren. Er hat sie deshalb auch mit sehr viel Liebe verspeist.
Als kleine Sauce habe nur eine Chili – Butter gemacht und Parmesan drüber gerieben. Schon fertig 😀
Das nenne ich mal Resteverwertung! Heute habe ich übrigens für den Teig 7 Eier gebraucht, satt 5 – die restlichen zwei gibt es morgen als Frühstückseier, dann ist alles WEG! *check*

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 2

Rezept für Tortellini mit rotes Chili – Pesto und Chili – Butter

Zutaten für 2 Personen

Für den Nudelteig
• 125 g Weizenmehl
• 55 g Hartweizengries, Semola rimacinata
• 5 Eigelb (bei kleinen Eigelb können es auch 7 werden)
• etwas Eiweiß
• 1 EL Olivenöl

Für die Füllung
• 10 getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)
• 1 Knoblauch
• 1 EL Pinienkerne (geröstet)
• 1 Chili Schote
• 1 guten Hand voll geriebener Parmesan
• ein paar Basilikumblätter
• ein bisschen Olivenöl

Für die Chili Butter
• 60 g Butter
• 1 Chili Schote (leichte Schärfe)

Zubereitung

1 Als erstes den Nudelteig vorbereiten, dazu alle Zutaten und erste nur 4 Eigelb (erst nach und nach ein weiteres, bis der Teig die richtige Konsistenz hat) in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Die Eigelbanzahl variiert stark mit der Ei Größe.
Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen!
2 Während der Teig ruht das Pesto vorbereiten. Dazu die getrockneten Tomaten, Olivenöl, Knoblauch (durch die Presse gedrückt), Pinienkerne und Basilikum in einen Hexler und zu einer kompakten Masse hexeln.
3 Den Parmesan reiben und unter die Masse mischen.
4 Jetzt nur noch das Pesto auf den Nudelteig packen und Tortellini formen. Dauert bestimmt 2 Stunden, wenn man es genau macht 😛
5 Die fertigen Tortellini nur noch 2 – 3 Minuten im heißen (nicht mehr kochendem) Wasser gar ziehen lassen.
6 Die Butter mit der kleingeschnittenen Chili in einem kleinen Topf schmelzen lassen und auf die fertigen Tortellini träufeln. Wahlweise mit Parmesan bestreuen! Fertig!!

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 3

Advertisements

Tortellini mit Champignon – Hähnchen – Füllung

Tortellini mit Champignon-Hähnchen-Füllung 1
Heute hatte ich endlich mal wieder Zeit in der Küche rumzuwurschtln.
Da hab ich mir gleich mal wieder ein neues Nudelteigrezept geschnappt und losgelegt!
Und erst habe ich gedacht, das wird heute nichts mehr, aber dann ist es doch noch was geworden und jetzt habe ich endlich MEINEN super Nudelteig.
Das Nudelteigrezept habe ich von einem super Food Blogger, der ganz viele verschiedene Nudelvariationen, Gnocchis und vieles mehr, hat. Wer sich darauf mal umsehen möchte kann hier klicken!
Auf dieser Seite habe ich eben einen Nudelteig gefunden, der mir wirklich zugesagt hat. Er ist so schön gelb, weil nur Eigelb verwendet wird, satt dem ganzen Ei.
Außerdem gab es zu dem Rezept auch ein Video in der man gesehen hat, wie der Teig zubereitet wurde und ich hab gesehen, dass man ihn – weil er eher hart ist – ohne viel Mehl nachher zu Tortellini verarbeiten kann. (Und das mag ich! Da entsteht weniger Dreck und Staub 😛 )
Also legte ich heute los und hielt mich genau an die Gewichtsangaben.
125 g Mehl, 55 g Gries, 3 Eigelb, etwas Eiweiß, 1 EL Olivenöl – fertig!
Es hat auch super gepasst, weil ich noch genau 3 Eier hatte, also super und los!
Naja ich hab alles versucht zu verkneten und zu verkneten und zu verkneten und zu verkneten und (hab ich es schon gesagt?) zu verkneten, aber es war mir unmöglich, dass die Masse zu einem Teig wird. Das Mehl und die Eier wurden einfach nur krümelig und wurden nicht zu einem Teig.
Naja was sollte ich tun. Ich wollte nicht mehr raus einkaufen. Aber mir blieb nichts anderes übrig, also lief ich schnell los und kaufte Eier – vorsichtshalber 10 Stück – man weiß ja nie.
Gut, also hab ich noch ein Eigelb hineingetan, aber es wurde immer noch nichts. Erst nach dem 5. Eigelb wurden die Mehlbrösel zu einem Teig.
Ich war überglücklich und ließ ihn erst mal eine halbe Stunde ruhen.
Der Teig ist sehr hart, aber dadurch, dass ich eine elektrische Nudelmaschine habe ist mir das egal.
Und ich war und bin begeistert von dem Teig. Er lässt sich problemlos bis zur kleinsten Stufe ausrollen und braucht danach auch kein Mehl mehr zum verarbeiten. Er klebt nicht und ist einfach super toll zum verarbeiten.
Mein absoluter lieblings Nudelteig! Endlich gefunden!
Die Füllung ist aus Champignons, Hähnchen, Schalotten, Thymian, Petersilie und etwas Crème Fraîche.
Schmeckt super!
Um den ganzen Geschmack nicht zu übertünchen habe ich mich heute für eine schnelle braune Butter und Parmesan entschieden.

Tortellini mit Champignon-Hähnchen-Füllung 2

Rezept für Champignon – Hähnchen – Tortellini

Zutaten für 3 – 4Personen

Für den perfekten Nudelteig
• 125 g Weizenmehl
• 55 g Hartweizengries, Semola rimacinata
• 5 Eigelb !!
• etwas Eiweiß
• 1 EL Olivenöl

Für die Füllung
• 500 g Champignons
• 1 Schuss Weißwein
• 1 kleiner Bund Petersilie
• 2 Schalotten
• 3 EL Crème Fraîche
• 60 g Hähnchenbrustfilet
• ein Paar frische Thymianblätter
• Salz, Pfeffer

Zubereitung

1 Für den Teig alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und gut verkneten. Dann eine halbe Stunde ruhen lassen.
2 Für die Füllung die Schalotten fein würfeln und in Olivenöl anschwitzen, dann die klein geschnittenen Pilze dazu und alles kurz anbraten.
3 Jetzt mit Weißwein ablöschen und komplett einkochen lassen.
4 Alles aus der Pfanne nehmen und mit dem Rest in einem Mixer zu einer Farce pürieren. Noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5 Nun nur noch den Teig ganz dünn ausrollen und mit der Masse belegen und zu Tortellini formen.
6 Die Tortellini in kochendem Wasser 2 – 3 Minuten gar kochen lassen.
7 In der Zwischenzeit die Butter leicht braun werden lassen und die Tortellini mit Butter, Parmesan und ein bisschen Schnittlauch bestreuen.

Tortellini mit Champignon-Hähnchen-Füllung 3

Mahlzeit!