Putenroulade (Sous Vide) gefüllt mit Rucola Pesto und Gnocchi in Pesto-Sahnesauce

Putenrouladen mit Rucola Pesto und Gnocchi 1Gestern hätte ich ab 11 Uhr arbeiten sollen, aber das hatte sich dann nach 10 Minuten erledigt und ich hatte den gaaanzen Tag Zeit zum Kochen.
Mein kleiner großer Bruder, der seit 1,5 Wochen schon bei uns arbeitet, hat bisher noch nichts von mir gekocht bekommen. Er sieht immer, was ich koche und bekommt nichts davon ab, weil er immer am arbeiten ist, oder ich am arbeiten bin.
Gestern hab ich es dann mal geschafft und hab mich statt arbeiten in die Küche gestellt.
Er wollte unbedingt Rouladen, aber die Rinderrouladen sind nicht sein Ding und auch bei dem Wetter sind Putenrouladen viel passender. Also gab es Putenrouladen.
Meine Mutter hat öfter Putenrouladen mit Sahnesauce und Nudeln gemacht, das wollte er! Aber ich hatte Zeit, also gab es das Gericht etwas abgewandelt und ich konnte mal wieder Sous Vide garen ausprobieren.
Das letzte Mal, als ich ein Steak mit Sous Vide gekocht habe war es etwas zu durch (wiederfährt meinem Fleisch leider öfter: hier eine Geschichte). Deshalb hatte ich gestern etwas Angst davor, aber sie war unbegründet und ich denke ich werde jetzt ein bisschen mehr damit experimentieren.
Die Putenroulade habe ich mit einem selbstgemachten Pesto bestrichen, Parmesan darüber gerieben und mit zwei großen Basilikumblättern belegt. Das habe ich dann zusammengerollt und in Frischhaltefolie gewickelt. Die gerollte Roulade habe ich dann noch vakuumverpackt und langsam schonen gegart.
Sie waren sehr kompakt und hätte etwas weniger Hitze abbekommen können, da ich aber kein Wasserbad habe, welches die Temperatur ganz genau hält, schwankte die Temperatur um ganze 7 °C +/-. Aber solange ich nicht so überzeugt davon bin wird die Anschaffung eines Wasserbades noch auf sich warten lassen müssen. Nach dem Essen rückt das Wasserbad aber in Reichweite 😛 Mr. Bee wird sich bestimmt freuen 😀
Die Gnocchi habe ich diesmal nach einen Rezept von Antonio Caruccio aus dem Buch „Pasta“ gemacht und sie waren himmlisch. Nicht klebrig am Gaumen, leicht zum herstellen und sehr luftig. Und was das wichtigste ist – sie sind mir nicht auseinandergefallen – diesmal gab es auch ein Probegnocchi!
Das Pesto habe ich mit viel, sehr viel Rucola gemacht, etwas Basilikum, Knoblauch und Pinienkern. Den Parmesankäse habe ich dann später untergehoben.
Mir hat es sehr gut geschmeckt, Mr. Bee war auch sehr zufrieden nur mein kleiner großer Bruder hat schweigsam gegessen. Kann positiv, aber auch negativ sein. Ich denke vor allem, dass es ihm viel zu wenig war.
In diesem Sinne, jetzt mein Rezept und Mahlzeit.

Putenrouladen mit Rucola Pesto und Gnocchi 2

Rezept für Putenroulade (Sous Vide) gefüllt mit Rucola Pesto und Gnocchi in Pesto-Sahnesauce

Zutaten für 3 Personen

Für die Gnocchi
• 800 g mehligkochende Kartoffeln
• 200 g Mehl (Typ 00 oder Typ 405)
• 1 mittelgroßes Ei
• Salz

Für das Pesto
• 125 g Rucola
• 6 – 7 EL Olivenöl
• 4 EL Pinienkerne geröstet
• 1 Hand Basilikum
• 2 Knoblauchzehen
• Parmesan gerieben (viel min. 150 g)
• Salz

Für die Rouladen
• 3 Putenrouladen
• ein bisschen Pesto zum bestreichen
• Parmesan gerieben
• 6 Basilikumblätter

Für die Pesto – Sahnesauce
• 1 Zwiebel
• einen Schuss Weißwein
• 100 ml Geflügelfond
• 100 ml Sahne (je nachdem, wie dick man es haben will)
• Pesto

Zubereitung

1 Zuerst das Pesto vorbereiten, dazu den Rucola, das Olivenöl, die gerösteten Pinienkerne, den Knoblauch und den Basilikum fein pürieren. Zum Schluss den Parmesan unterheben. Immer wieder abschmecken, da der Rucola sehr bitter sein kann. Man braucht zum Kochen nur die Hälfte, der Rest kann eingefroren werden.
2 Jetzt die Rouladen mit dem Pesto, etwas Parmesan und Basilikum belegen und zusammenrollen. Die Roulade in Frischhaltefolie einwickeln und einvakuumieren.
3 Die Roulade muss bei 63 °C ins Wasserbad. Je nach Dicke variiert die Dauer, dabei gelten folgende Zeiten:
10 mm – 20 Minuten
20 mm – 40 Minuten
30 mm – 75 Minuten
40 mm – 90 Minuten
4 Während das Fleisch im Wasserbad zieht die Gnocchi vorbereiten. Dazu die Kartoffeln mehrmals einstechen und 1 Stunde bei 200 °C im Ofen gar backen.
5 Wenn die Kartoffeln fertig sind das Innere aus der Kartoffel raus kratzen und durch eine Kartoffelpresse drücken. (Nicht pürieren, sonst wird die Masse kleisterig.)
6 Dann das Mehl, Salz und das Ei dazugeben und zu einem homogenen Teig kneten.
7 Jetzt den Teig zu kleinen Kugeln rollen und auf ein Blech mit Gries legen, damit sie nicht am Blech kleben bleiben. So kann man sie auch über längere Zeit stehen lassen, bis man sie braucht.
8 Zum gar kochen die Gnocchi in kochendem Salzwasser geben und warten bis sie an die Oberfläche kommen, dann noch etwa eine Minute warten und mit einem Schaumlöffel herausnehmen.
9 Für die Sauce die Zwiebel schneiden, leicht andünsten mit Zucker würzen und etwas karamellisieren lassen. Dann mit Weißwein ablöschen und reduzieren lassen. Den Fond und die Sahne dazugeben. Jetzt das Pesto portionsweise dazu und mit einem Stabmixer mixen. Immer wieder abschmecken und mit Salz und Pfeffer würzen.
10 Zum Schluss nur noch alles anrichten: dazu das Fleisch aus dem Vakuumbeutel nehmen, aufschneiden und mit den Gnocchi und der Sauce servieren – Fertig!!

 

Advertisements

Resteverwertung mit Niveau und viel Liebe

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 1
Hallo ihr Feinschmecker da draußen. Wie ihr sehen könnt bin ich immer noch im Tortellini Wahn, aber diesmal ist es einfach nur eine tolle Art seine Reste zu verwerten und dabei noch etwas anzugeben 😛
Mr. Bee, viele liebe Freunde von uns und ich natürlich auch fahren Ende der Woche ein paar Tage nach Cavallino.
Dort gibt es vor allem Nudeln, Grillen, Pizza und ein bisschen Alkohol *hust*
Ich freu mich schon riesig auf den kleinen Kurzurlaub. Ist schon etwas her, dass ich mit so vielen Leuten im Urlaub war.
Wir fahren wieder auf den Campingplatz, der für Mr. Bee und mich eine besondere Bedeutung hat. Dort haben wir vor 4 Jahren unseren ersten Urlaub verbracht.
Damals hat er noch in Österreich und ich in Deutschland gewohnt und die Beziehung war noch nicht so, wie sie heute ist. Der Urlaub war einfach fantastisch!
Im Gedächtnis sind mir noch viele nette Leute geblieben, die wir dort kennen gelernt haben, der Nachtbäcker, ein Müllkübel – der fliegen lernte, ein armer Hahn, ein etwas zu schneller italienischer Autofahrer, „Am Sack vom Udo“ und natürlich mein erster Heiratsantrag von Mr. Bee.
Ich denke, dass man das alles schwer toppen kann, aber man weiß ja nie!
Eigentlich wollte ich aber nicht vom Urlaub reden, sondern einfach nur sagen, dass wir weg fahren und ich deshalb meinen Kühlschrank und alles Verderbliche verwerten muss, damit nichts gammelt!
Weil nicht mehr so viel im Kühlschrank war, außer 9 Eiern (ganz zufällig natürlich) und ähh … das war es schon, musste ich bei der Füllung etwas improvisieren.
Ich habe ein rotes Chili – Pesto gemacht, was ich sehr kompakt gemacht habe – also wenig Olivenöl. Diese habe ich dann in ganz kleinen Mengen in die kleinen Tortellini gepackt und dann mit viel, viel Liebe und Zeit 82 kleine Tortellini geformt.
Mir hat das einen riesen Spaß gemacht. Mr. Bee war ganz überwältigt, wie lange ich in der Küche Tortellini formen kann, ohne die Lust zu verlieren. Er hat sie deshalb auch mit sehr viel Liebe verspeist.
Als kleine Sauce habe nur eine Chili – Butter gemacht und Parmesan drüber gerieben. Schon fertig 😀
Das nenne ich mal Resteverwertung! Heute habe ich übrigens für den Teig 7 Eier gebraucht, satt 5 – die restlichen zwei gibt es morgen als Frühstückseier, dann ist alles WEG! *check*

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 2

Rezept für Tortellini mit rotes Chili – Pesto und Chili – Butter

Zutaten für 2 Personen

Für den Nudelteig
• 125 g Weizenmehl
• 55 g Hartweizengries, Semola rimacinata
• 5 Eigelb (bei kleinen Eigelb können es auch 7 werden)
• etwas Eiweiß
• 1 EL Olivenöl

Für die Füllung
• 10 getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)
• 1 Knoblauch
• 1 EL Pinienkerne (geröstet)
• 1 Chili Schote
• 1 guten Hand voll geriebener Parmesan
• ein paar Basilikumblätter
• ein bisschen Olivenöl

Für die Chili Butter
• 60 g Butter
• 1 Chili Schote (leichte Schärfe)

Zubereitung

1 Als erstes den Nudelteig vorbereiten, dazu alle Zutaten und erste nur 4 Eigelb (erst nach und nach ein weiteres, bis der Teig die richtige Konsistenz hat) in einer Schüssel zu einem Teig verkneten. Die Eigelbanzahl variiert stark mit der Ei Größe.
Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen!
2 Während der Teig ruht das Pesto vorbereiten. Dazu die getrockneten Tomaten, Olivenöl, Knoblauch (durch die Presse gedrückt), Pinienkerne und Basilikum in einen Hexler und zu einer kompakten Masse hexeln.
3 Den Parmesan reiben und unter die Masse mischen.
4 Jetzt nur noch das Pesto auf den Nudelteig packen und Tortellini formen. Dauert bestimmt 2 Stunden, wenn man es genau macht 😛
5 Die fertigen Tortellini nur noch 2 – 3 Minuten im heißen (nicht mehr kochendem) Wasser gar ziehen lassen.
6 Die Butter mit der kleingeschnittenen Chili in einem kleinen Topf schmelzen lassen und auf die fertigen Tortellini träufeln. Wahlweise mit Parmesan bestreuen! Fertig!!

Tortellini mit roter Chili Pesto Füllung 3

Pesto – Garnelen – Nudeln

Pesto-Garnelen-Nudeln 1
Heute komme ich mal mit schnellen Nudeln, nicht selbst gemacht und schnell nach der Arbeit zubereitet. Also die Nudeln habe ich nicht selbst gemacht – den Rest natürlich schon!
Aber vorher will ich mich ein bisschen Ärgern!
Vor einer ganzen Weile habe ich mich mal bei Portalen angemeldet, bei denen man seine Rezepte mit Bildern hochstellen kann. Ich habe also ein paar meiner Rezepte hochgeladen und alle wurden abgelehnt mit der Begründung, dass meine Bilder nicht passen würden.
Genaueres wurde nicht gesagt. Ich habe es mit helleren, dunkleren Bildern versucht, aber keines wunde genommen.
Dann habe ich mir die Bilder der anderen Blogger mal angesehen. Und was ich sagen kann ist, dass auch diese Wunderschön sind, nuuuur eben neben dem Gericht noch viele andere Sachen drauf sind.
Da ist noch ein Apfel nebendran, eine farblich passende Serviette, eine Gabel, ein Messer und ein bunter Hintergrund etc.
Natürlich sehen viele Bilder dadurch besser aus als meine, aber wenn sie nicht nachträglich bearbeitet wurden, muss vorher ja schon eine riesen Kulisse aufgebaut worden sein.
Auch das fotografieren wird etwas länger dauern und da frage ich mich, wie kann man denn das Essen nachher noch WARM essen?
Klar will in ein schönes Bild haben und klar möchte ich das Beste aus meinem Gericht rausholen, aber ich möchte – und das ist bei mir das Wichtigste – nachher mein Essen noch warm genießen. Ist das nicht eigentlich auch der eigentliches Sinn des Kochens?
Ich könnte mich die ganze Zeit darüber Ärgern. Aber ich habe es dann gelassen, habe mich gegen diese Portale entschieden, meine Rezepte gibt’s dann ebenwirklich nur bei mir auf meinem Blog und ich kann fotografieren wie ich will.
Bei mir wird es also weiterhin einen Teller geben, auf dem mein Gericht drauf ist und nach ein paar Schüssen mit der Kamera werde ich meine Essen auch noch warm und mit Mr. Bee zusammen genüsslich vertilgen.

Jetzt nach dem Ärger noch kurz zu meinem heutigen Mahl.
Wie gesagt musste ich gestern bis 21:00 Uhr arbeiten und nach dem Arbeiten habe ich dann eben schnell Nudeln gemacht.
Das Pesto habe ich schnell selber gemacht und mit den Garnelen etwas in der Pfanne angebraten, dann die Garnelen und Nudeln mit Sahne begossen – fertig 😀
Für die weitere grüne Note gab es dann noch ein paar Rucolablätter und fertig war das Essen.

Pesto-Garnelen-Nudeln 2

Rezept für Pesto – Garnelen – Nudeln

Zutaten für 300 g Nudeln

• 300 g Nudeln
• 10 Garnelen (wer will kann gerne mehr nehmen)
• 2 Hände voll Basilikumblätter
• 2 EL Olivenöl
• 2 TL Pinienkerne – geröstet
• 1 Knoblauchzehe
• 2 EL geriebener Parmesan
• 200 g Sahne
• Rucola zum garnieren
• Salz/Pfeffer

Zubereitung

1 Zuerst das Pesto vorbereiten, dazu den Knoblauch schälen und durch eine Presse drücken, das Olivenöl und die Basilikumblätter kleinhexeln, dann den Knoblauch dazu und die gerösteten Pinienkerne. Zum Schluss noch den Parmesan unterrühren und mit Pfeffer und bei Bedarf mit Salz würzen.
2 Jetzt die Garnelen putzen und der Länge nach halbieren.
3 In der Zwischenzeit das Nudelwasser aufstellen und die Nudeln nach Packung al dente garen.
4 Nun die Garnelen mit Olivenöl anbraten und die Hälfte des Pestos dazugeben. Dann die fertigen Nudeln ein bisschen mitbraten und das restliche Pesto dazu geben. Dann noch mit Sahne aufgießen. Alles gut durchrühren und zum Schluss mit Parmesan und Rucola anrichten.