Kärntner Kasnudeln mit Kürbiskernen

Kärntner Kasnudeln 1

Hier bin ich wieder und diesmal mit etwas aus meinem Sommerurlaub. Wie passen jetzt Kärntner Kasnudeln in meinen Urlaub? Wie Ihr wisst war ich da ja gar nicht.
Ich war aber im Burgenland und dort gab es „Ravioli mit Kartoffel-Kürbiskernfüllung, brauner Butter und Parmesan“ auf der Karte. Und dann auch auf meinem Teller und nachher dann auch in meinem Magen.

Kärntner Kasnudeln 4

Das waren aber keine normalen Ravioli, wie ich sie kenne. Da war deutlich Minze rauszuschmecken, es waren auch nicht nur Kartoffeln drin, der Teig war viel heller und sie waren viel dicker befüllt. Also hab ich daheim mal etwas geforscht und hab diese Nudeln gefunden.
Erst habe ich da immer schön drüber gelesen, weil Käse ist gar nicht meins! Nach genauerem hinsehen hab ich erkannt, dass da ja gar kein Käse drin ist! *Top*
Also habe ich sie ausprobiert und mit etwas Kürbiskernen gepimpt, weil mir das damals sehr gut geschmeckt hat.
Sie haben wie im Restaurant geschmeckt, nur, dass sie noch nicht so ganz so akkurat geformt waren.
Die Ränder werden nämlich „gekrendelt“. Was so viel heißt, wie „schön zusammengeknödelt“ 😛
Wikipedia sagt auch noch etwas sehr Schönes zum Thema „Krendln“. Und zwar: „A Dirndl, dås nit krendeln kån, kriegt kan Månn“!

Kärntner Kasnudeln 3

Gott sei Dank kann ich es ein bisschen, aber den Mann hab ich eh daheim und der hat sich auch sehr über das Essen gefreut.
So jetzt gibt es hier meine Version von Kärntner Kasnudeln. Viel Spaß beim nachkochen.

Kärntner Kasnudeln 2

Rezept für Kärntner Kasnudeln mit Kürbiskernen

Zutaten für 2 Personen

Für den Teig
• 250 g glattes Mehl
• 1 Ei
• 6 – 8 EL Wasser (am besten warmes)
• 1 TL Salz

Für die Füllung
• 250 g Erdäpfel
• 250 g Bröseltopfen
• 25 g Butter
• 25 g Zwiebeln
• 1 kleine Knoblauchzehe
• 2 EL zerstoßene Kürbiskerne
• 1 TL braune Minze (getrocknete geht auch)
• 1 TL Majoran
• 1 TL Kerbelkraut
• 1 TL Salz

Zubereitung

1 Für den Teig alle Zutaten verkneten und den Teig ruhen lassen – am besten über Nacht.
2 Für die Füllung die Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken.
3 Die Butter und den Knoblauch mit der Butter andünsten und zu den Kartoffeln geben.
4 Zum Schluss noch den Topfen und die Kräuter sowie das Salz dazugeben und die Masse verrühren.
5 Den Teig zu einer Wurst rollen und in gleichgroße Teile Teilen.
6 Jetzt nach und nach den Teig ausrollen und mit der Füllung belegen und den Rand krendln.
7 Die fertigen Nudeln in heißem (nicht mehr kochendem Wasser) ca. 7 – 10 Minuten ziehen lassen.

Schon Fertig 😀 – Mahlzeit!!

Werbeanzeigen